Institut für Straßen- und Eisenbahnwesen

Projektstudie Außerortsstraße

  • Typ: Vorlesung (V)
  • Lehrstuhl: Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften
  • Semester: WS 20/21
  • Ort:

    HS 59, Geb. 10.81

  • Zeit:

    Donnerstag, 08:00 - 09:30

  • Beginn: 05. November 2020
  • Dozent:

    Dr.-Ing. Matthias Zimmermann

    Corinna Auer, M.Sc.

  • SWS: 2
  • ECTS: 3,0
  • LVNr.: 6233903
  • Hinweis:

    Bei Studierendenanzahlen wie in den Vorjahren werden im wöchentlichen Wechsel jeweils für die Hälfte des Kurses die Termine in Präsenz stattfinden. Näheres siehe ILIAS.

Lehrinhalt: Zunächst wird die grundsätzliche Herangehensweise zur Trassenfindung einer Ortsumgehungsstraße erörtert und anschließend an einem praktischen Planungsbeispiel angewendet.Nach Festlegung der Randbedingungen für den Entwurf dieser Umgehungsstraße werden in Kleingruppen Entwurfslösungen im Lageplan, Höhenplan und Querschnitt manuell entwickelt und die Ergebnisse diskutiert. Hierbei erfolgen auch Prüfungen über die Einhaltung der Regelwerte und bezogen auf die Anforderungen der räumlichen Linienführung. Anschließend wird ein plangleicher Knotenpunkt als Anbindung der Umgehungsstraße an das nachgeordnete Netz im Detail entworfen.

Ziel: Die Absolventinnen und Absolventen können Methoden und manuelle Verfahren für den Entwurf einer Straße in Lage, Höhe und Querschnitt anwenden und neue Straßen bemessen. Weiterhin sind sie in der Lage, Varianten für neue Straßen unter Berücksichtigung verkehrlicher, topographischer, ökologischer und ökonomischer Anforderungen zu entwickeln und zu bewerten sowie Straßenentwürfe auf Konformität mit dem technischen Regelwerk zu beurteilen.