Home | english | Impressum | KIT

Weiterführende Untersuchungen zur Vervollständigung des Verfahrens zur Substanzbewertung von Asphaltbefestigungen

Weiterführende Untersuchungen zur Vervollständigung des Verfahrens zur Substanzbewertung von Asphaltbefestigungen
Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Carsten Karcher
Dr.-Ing. Plamena Plachkova-Dzhurova

Projektgruppe:Abteilung Straßenbautechnik
Förderung:

Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung (BMVBS) vertreten durch die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) - BAST-Forschungsnr.: 04.227

Partner:

Gesellschaft für Straßenbautechnik Dresden mbH (GfS)

 

     

Weiterführende Untersuchungen zur Vervollständigung des Verfahrens zur Substanzbewertung von Asphaltbefestigungen

Ziel

Im Mittelpunkt der Analysen steht die Berechnung der Nutzungsausfallzeitpunkte (NAZ) ausgewählter Bundes-fernstraßen. Dabei soll auf Basis von zerstörenden Materialuntersuchungen und zerstörungsfreien Mes-sungen mit dem Heavy Weight Deflectometer (HWD) das mechanische Verhalten der gesamten Konstruktion beurteilt und bei der Ermittlung der Restsubstanz berücksichtigt werden. Weiterhin soll ein Modell entwickelt werden, welches Aussagen zum Zustand von Netzen auf der Grundlage der Untersuchung von Einzelobjekten ermöglicht.


Vorgehen

Im Rahmen des Projektes werden insgesamt 12 Autobahnabschnitte in verschiedenen Regionen von Deutschland untersucht. An allen Untersuchungs-strecken werden Tragfähigkeitsmessungen durch-geführt sowie an bestimmten Stellen Bohrkerne entnommen. Das anschließende Laborprogramm beinhaltet u.a. Ermüdungs- und Steifigkeitsversuche nach AL-SP-Asphalt 09 sowie die Prüfung des Schichtenverbundes und die Bestimmung der kryogenen Zugspannungen in Abkühlversuchen nach TP Asphalt-StB. Auf deren Grundlage und weiteren dimensionierungsrelevanten Eingangsgrößen wird anschließend der NAZ berechnet. Ergänzt wird diese Vorgehensweise durch statistische Bewertungs-methoden der Berechnungseingangsparameter z.B. aus Ermüdungsfunktionen.

Download des Posters "Weiterführende Untersuchungen zur Vervollständigung des Verfahrens zur Substanzbewertung von Asphaltbefestigungen"