Home  | Impressum | KIT

Mastervorlesungen

Bitte für die Mastervorlesungen im Sommersemester 2017 vorab in ILIAS registrieren. Sie finden die Veranstaltungen im Magazin unter Organisationseinheit - Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften - Institut für Straßen- und Eisenbahnwesen.

Hinweise:

1. Zum Vorlesungsangebot der Abteilung Eisenbahnwesen.

2. Die Anzahl der angegebenen ECTS gilt einzig für Studierende im Masterstudiengang Bauingenieurwesen oder Mobilität und Infrastruktur.

Modul: Entwurf einer Straße [bauiM3S05-STRENTW] (Wintersemester)
Titel Typ SWS ECTS Zeit Ort
Vorlesung (V) 2 3,0

Raum 402, Geb. 10.50  (CIP-Pool)

Vorlesung (V) 2 3,0

Raum 305, Geb. 10.81 (ehem. ISL-Bibliothek)



In diesem Modul wird die Herangehensweise zur Trassenfindung einer Ortsumgehungsstraße erörtert und an einem praktischen Planungs-beispiel angewendet. Nach Festlegung der Randbedingungen für den Entwurf dieser Umgehungsstraße werden in Kleingruppen Entwurfs-lösungen im Lageplan, Höhenplan und Querschnitt manuell entwickelt und die Ergebnisse diskutiert. Hierbei erfolgen auch Prüfungen über die Einhaltung der Regelwerte und bezogen auf die Anforderungen der räumlichen Linienführung. Anschließend wird ein plangleicher Kno-tenpunkt als Anbindung der Umgehungsstraße an das nachgeordnete Netz im Detail entworfen. Parallel zu dieser manuellen Trassierung einer Straße wird die Methode des DV-gestützten Straßenentwurfs in der Theorie sowie praktisch an grundlegenden Entwurfsbeispielen behandelt. Die Übungen hierzu werden mit den beiden gängigsten Entwurfsprogrammen durchgeführt.

 

 

Modul: Straßenbautechnik [bauiM3S06-STRBAUT] (Wintersemester)
Titel Typ SWS ECTS Zeit Ort
Vorlesung (V) 2 3,0

 Raum 305, Geb. 10.81 (ehem. ISL-Bibliothek)

Praktikum (P) 2 3,0

Straßenbaulaboratorium ISE (Geb. 10.81)



In diesem Modul werden Stoffmodelle für Straßenbaustoffe, Einflussfaktoren auf Fahrbahnkonstruktionen sowie Grundlagen und Ein-gangsgrößen für eine empirische und rechnerische Dimensionierung von Verkehrswegen mit Asphalt- und Betondecke vertieft behandelt. Darüber hinaus werden mögliche Mängel und Schäden an Fahrbahnkonstruktionen vorgestellt und Schadensmechanismen erörtert. Im praktischen Teil dieses Moduls werden Versuche zur Bestimmung von Stoffkenngrößen von ungebundenen Materialien, Bitumen und As-phalt durchgeführt, ausgewertet und analysiert sowie die Anwendung der Dimensionierungsverfahren an Praxisbeispielen geübt.

 

 

Modul: Projekt Integriertes Planen [bauiM3S09-PROJEKTIP] (Wintersemester)
Titel Typ SWS ECTS Zeit Ort
Übung/Studienarbeit 4 6,0

Raum 305, Geb. 10.81 (ehem. ISL-Bibliothek)



Es wird eine typische Aufgabe aus der Planungspraxis der Raum- und Infrastrukturplanung bearbeitet (z.B. städtebaulicher Ideenwettbe-werb). Die Studierenden übernehmen dabei innerhalb von Gruppen bestimmte Planungsaufgaben aus den Fachgebieten Städtebau, Ver-kehrswesen, Straßenwesen und spurgeführte Transportsysteme und entwickeln auf der Basis einer Konflikt- und Mängelanalyse verschie-dene Lösungskonzepte. Um ein integriertes Planungskonzept zu erhalten, müssen die Anforderungen der beteiligten Fachgebiete ent-sprechend berücksichtigt werden. Sie wählen nach einem Abwägungsprozess begründet ein tragfähiges und zukunftsfähiges Konzept aus, das sie in 3 Phasen in unterschiedlicher Detaillierung zu einer realisierbaren Lösung weiterentwickeln und präsentieren.

 

 

Modul: Straßenverkehrssicherheit [bauiM3S12-STRVSICH] (Wintersemester)
Titel Typ SWS ECTS Zeit Ort
Vorlesung (V) 2 3,0

Raum 219.1, Geb. 10.81

Seminar (S) 2 3,0

Raum 219, Geb. 10.81 (ISE-Bibliothek)



In diesem Modul werden die Inhalte der Verkehrssicherheitsarbeit von Seiten der Baulastträger, der Straßenverkehrsbehörden und der Polizei (Unfallaufnahme, Unfallanalyse, Beurteilung der Verkehrssicherheit von Netzen, Strecken und Knotenpunkten etc.), von Seiten der Wissenschaft (sicherheitsrelevante Aspekte im technischen Regelwerk) und im Lebenszyklus einer Straße (Sicherheitsaudits in der Pla-nung, im Entwurf und während des Betriebs) vorgestellt, erörtert und grundsätzliche Verbesserungsmöglichkeiten diskutiert. Parallel wird ein von der Polizei detektierter Unfallschwerpunkt aus der Region um Karlsruhe ingenieurmäßig untersucht und es werden in Gruppen Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für diesen Praxisfall erarbeitet und der zuständigen Straßenbauverwaltung sowie der Polizei in einer Präsentation vorgeschlagen.

 

 

Modul: Innerstädtische Verkehrsanlagen [mobiM304-STRIVA] (Wintersemester)
Titel Typ SWS ECTS Zeit Ort
Vorlesung 4 3,0

Raum 702, Geb. 10.50

Übung 4 3,0

Raum 702, Geb. 10.50



An innerstädtische Verkehrsanlagen werden gegenüber Außerortsstraßen vielfältigere Anforderungen gestellt: Nutzung vom Durchgangs- bis zum Anliegerverkehr, vom ruhenden Verkehr sowie von schwachen Verkehrsteilnehmern wie Radfahrer und Fußgänger, Ansprüche des fließenden Verkehrs, für Aufenthalt oder Freizeitgestaltung bis hin zur Gestaltung der Verkehrsanlage unter Beachtung des Stadtbildes. Gleichzeitig findet sich in innerstädtischen Räumen eine Vielzahl an Verkehrsträgern, die bei der Gestaltung der Straßenräume und der Knotenpunkte sowie bezüglich der Verkehrswegevernetzung berücksichtigt werden müssen. Sämtliche Aspekte werden in diesem Modul behandelt, erörtert und deren Handhabung an praxisnahen Fallbeispielen geübt.

 

 

Modul: Infrastrukturmanagement [bauiM3P3-STRINFRA] (Sommersemester)
Titel Typ SWS ECTS Zeit Ort
Vorlesung (V) 2 3,0

Theodor-Rehbock-Hörsaal (HS59) 10.81 Altes Bauingenieurgebäude

Vorlesung (V) 2 3,0

Theodor-Rehbock-Hörsaal (HS59) 10.81 Altes Bauingenieurgebäude



In diesem Modul werden weiterführende Themen aus dem Entwurf und Bau von Straßen behandelt; hierzu gehören Sicherheitsaspekte, Knotenpunkte, Baustoffe, Bauweisen und Entwässerung. In der Betriebsphase einer Straße nach der Verkehrsfreigabe treten logistische und technische Aspekte des Unterhaltungs- und Betriebsdienstes (Streckenkontrolle, Winterdienst, Grünpflege etc.) sowie die Erhaltung von Straßen (Zustandserfassung und -bewertung, Oberflächen- und Struktureigenschaften, Pavement-Management u.a.) in den Vordergrund, die für einen reibungslosen und sicheren Verkehrsablauf wichtig sind und in den Lehrveranstaltungen grundlegend erörtert werden.

 

 

Modul: Verfahrens- und Rechtsfragen bei Verkehrsanlagen [bauiM3P5-VERFRECHT] (Sommersemester)
Titel Typ SWS ECTS Zeit Ort
Vorlesung (V) 2 3,0

Theodor-Rehbock-Hörsaal (HS59) 10.81 Altes Bauingenieurgebäude

Vorlesung (V) 1 1,5

Theodor-Rehbock-Hörsaal (HS59) 10.81 Altes Bauingenieurgebäude



Planung, Bau und Betrieb von Verkehrsinfrastruktur ist eine öffentlich-rechtliche Angelegenheit und basiert auf einer Reihe von Gesetzen, Verordnungen und sonstigen Regelungen. Die wesentlichen standardisierten Bewertungs- und Entscheidungsverfahren (Kosten-Nutzen-Analyse, Nutzwertanalyse etc.) in der Verkehrswegeplanung werden ebenso behandelt wie die rechtlichen Grundlagen, Verfahren und Wirkungen (z.B. Straßenverkehrsrecht, Planungsrecht, Verkehrssicherungspflicht). Darüber hinaus werden die Einflüsse und Auswirkungen von Straßen auf die Umwelt, deren Bewertung und Eingang in die Umweltverträglichkeitsprüfung erörtert und am Beispiel des Schallschutzes vertieft.

 

 

Modul: Spezialthemen des Straßenwesens [bauiM3S13-STRSPEZ] (Sommersemester)
Titel Typ SWS ECTS Zeit Ort
Vorlesung (V) 2 3,0

ehem. Bibliothek ISL, Geb. 10.81, Raum 305

Vorlesung (V) 1 1,5

HS 602, Geb. 10.50, Raum 602

Vorlesung (V) 1 1,5

ehem. Bibliothek ISL, Geb. 10.81, Raum 305



In diesem Modul werden die Aufgaben des Managements bestehender Straßen sowohl inhaltlich vertieft als auch deren technische und kaufmännische Steuerung aus Sicht der Straßenbauverwaltung erörtert. Weiterhin werden verschiedene Methoden zur Simulation, Analyse und Beurteilung von weiterführenden Fragestellungen und besonderen Aspekte im Straßenwesen anhand wechselnder Themen aus Entwurf, Bau, Betrieb und Erhaltung von Straßen vorgestellt und diskutiert (z.B. statistische Auswertung großer Datenmengen, Simulation von Verkehrsabläufen unter besonderen Randbedingungen, laborexperimentelle Baustoffanalyse, neue Vertragsformen für den Bau und Betrieb von Straßen, Privatisierung).